Imke Götz

Coaching | Osteopathie | Seminare

Über mich

Meine fachliche Expertise:

In mir finden Sie eine Wegbegleiterin, die selbst in verschiedenen Rollen  Erfahrungen gesammelt hat und dies tagtäglich weiter tut.

Meine eigenen Lebenserfahrungen und unterschiedlichsten Ausbildungen bilden mein Fundament, um verschiedene Blickwinkel einzunehmen, Sie durch konstruktives Feedback zu unterstützen und Sie durch eine schwierige berufliche oder private Situation hindurch zu begleiten und Ihnen dabei Halt und Orientierung für eine befristete Zeit zu geben.

Dabei wechselt mein Blick mäandernd von Details zum großen Ganzen -vom Einzelnen im System zum Management des Systems und dient Ihnen dazu Ihr Ziel zu erreichen.

Als

  • IMpuls® – Körper – Gestalt – Coach
  • Trainerin für „Gewaltfreie Kommunikation“
  • systemische Beraterin
  • Heilpraktikerin mit Schwerpunkt Osteopathie

beruht meine Haltung gegenüber Menschen nicht auf Bewertungen, sondern orientiert sich an deren Bedürfnissen und Wertvorstellungen.

„Einsichten bewirken bessere Aussichten“ 

Imke Götz

„Was auch immer das Gefühl ist – ob Schmerz oder Freude – es ist ein Geschenk

und seine Schönheit liegt darin, dass es Dir zeigt, dass Du lebendig bist.

Das Ziel im Leben ist nicht, immer glücklich zu sein,

sondern all unser Lachen zu lachen und all unsere Tränen zu weinen.

Was sich auch immer in uns offenbart, es ist das Leben, dass sich darin zeigt.“

M.B. Rosenberg

 

 

Was könnte Sie interessieren?

  • dass ich nur Abi gemacht habe, weil ich unter 18 Jahren war und deswegen die Ausbildung zur Physiotherapeutin nicht beginnen konnte
  • das ich durch meine private und berufliche Vita in folgenden Orten gelebt habe: von Celle/Niedersachsen, über Soest/NRW, nach Meppen/Niedersachsen, Mönchen Gladbach/NRW, Bad Endorf /Oberbayern, Dudweiler/Saarland , Frasdorf/Oberbayern und seit über 30 Jahren in Gunzenhausen/Mittelfranken.
  • dass ich in Allgemeinen Krankenhäusern, in einer Reha Klinik und Praxen gearbeitet habe.
  • dass ich mich  1993 als Physiotherapeutin selbstständig gemacht habe und es zu der Zeit in Gunzenhausen nur eine Krankengymnastikpraxis gab
  • bis heute 42 Menschen bei  mir gearbeitet haben und in dieser Zeit 13 Kinder zur Welt gekommen sind einschließlich meiner Tochter
  • mein anfänglicher Impuls war etwas mit Menschen zu bewegen und jetzt ist es eher mein Ziel in den Menschen etwas zu bewegen zum Wohler aller
  • ich meine Praxis aus Idealismus und Gestaltungsfreiheit gegründet habe und keine Ahnung von Betriebswirtschaft hatte
  • dass mein Team und ich Menschen zu Hause, in Pflegeeinrichtungen, auf der chirurgischen Station im jetztigen Klinikum Altmühlfranken, in der Regens Wagner Einrichtung in Absberg einschließlich der Wachkomastation behandelt haben und  die Kinder der Schulvorbereitende Einrichtung für (SVE) in Geilsheim gefördert haben.
  • dass ich eine „Selbsthilfegruppe für Schlaganfall, Hirnverletze und deren Angehörige“ ins Leben gerufen habe, die heute noch besteht
  • ich an über 200 Fortbildungen, Kongressen, Seminaren,… teilgenommen habe im gesamten Bundesgebiet
  • dass ich über meine Wurzel als Physiotherapeutin dankbar bin
  • die siebenjährige Ausbildung „Osteopathie“ in der International Academy of Osteopathy (IAO) für mich die fachlich wichtigste war
  • ich für meine Heilpraktikerprüfung nachts gelernt habe, da tagsüber der Praxisbetrieb und Familie vorrang hatten
  • für mich persönlich die folgenden Ausbildungen am Klärensten für meine persönliche Geschichte waren und für ein tieferes Verständnis, warum wir Menschen so sind wie wir sind:

 

-bei Bernhard Voss (VOSS-Institut):

  • IMPULS ®-Körper-Gestalt-Coach (Körperpsychotherapie-Osteopathie-Gestalttherapeutische Gesprächsführung)
  • „Körperspuren“ (Körpersprache-Charakterstrukturen-Kommuniaktion),
  • „systemische Ausbildung“ (zum Verständnis der systemischen transpersonalen Ebene)
  • „Tot-und Jetzt“ (freier Sterben-bewusster Leben)
  • „Schwindel und Tinnitus“

 

 

-bei K-Training mit Klaus Karstädt und Friederike Kahlau

Die Ausbildung zur Trainerin der „Gewaltfreien Kommunikation“ nach Marshall B. Rosenberg  möchte ich NIE mehr in meinem Leben missen.

Dadurch habe ich drei Dinge gelernt:

1. Ich habe Wege gefunden mich mit meiner Sprachlosigkeit in Stressmomenten anzufreunden und sie eher zu nutzen, statt mich darüber zu ärgern. Durch den Zeitgewinn stehen mir dann klarere Worte zur Verfügung.

2. Meine zwei wichtigsten Bedürfnisse nämlich Klarheit und Mitgefühl entdeckt.

3. Ich weiß, dass ich nicht für die Gefühle anderer Menschen verantwortlich bin.

 

 

 

Privates:

  • Geschieden bin und  in einer Patchwork Beziehung/Familie lebe.
  • ein verschmuster Kater namens „Hobbl“ bei mir wohnt.
  • zu meinen Hobbys gehören in erster Linie LESEN und MUßemomente, wo ich sitze und wahrnehme und nichts mache (darum gefällt mir der Zeichentrick Sketch von Loriot “ Ich will hier nur so sitzen“so gut), Qi Gong, Yoga, schwimmen, Fahrrad fahren, stricken..
  • Ich mich fast täglich mittags 10-20 min. ausruhe und danach Lust auf eine Tasse Kaffee mit etwas Gebäck habe.
  • Meine Schuhe gerne ausziehe und sie liegen lasse zum Leidwesen meiner Mitmenschen.
  • Gerne frische Blumen sowohl in meiner Wohnung als auch in meiner Praxis mag.
  • Ich bin froh Weinen und Lachen zu können. In manchen Momenten habe ich die Erfahrung gemacht, dass ganz nah neben meiner Traurigkeit oder auch Wut, ich dennoch den Sinn darin sehen kann. Das motiviert mich genau das zu tun, was ich tue – nämlich Menschen zu begleiten, sich selbst zu verstehen und Ihnen zu zeigen, sich selbst zu helfen.

Meine Leidenschaft und mein Lebenssinn

1. Menschen zu unterstützen in eine wertschätzende Verbindung zu sich selbst aufzubauen.

 

2. Dazu beizutragen, dass Menschen eine weniger urteilende Sprache sprechen, um inneren und äußeren Frieden zu finden.

 

3. Mich für Respekt einzusetzen.

„Die Sprache, die wir gelernt haben,macht es uns schwer, anderen mit Mitgefühl und Verständnis zu begegnen.“

Marshall B. Rosenberg

Das möchte ich ändern. Dafür setze ich mich ein.

Ich bin Mitglied:

  • Fachverband Gewaltfreie Kommunikation e.V.
  • VOD Verband der Osteopathen Deutschlands
  • Wirtschaftsjunioren Deutschland e. V.
  • Ansprechpartnerin für den Bereich Gesundheit des Stadtmarketingverein Gunzenhausen e.V.
  • Bundesverband selbstständiger Physiotherapeuten IFK e.V.

Speakerin aus Leidenschaft

Wenn es um meine Leidenschaft „menschliche Begegnungen“ geht, bin ich nicht sprachlos.

Im Gegenteil – ich halte gerne Vorträge. Mein Herzensthema ist

Mitgefühl.

Wie wir mit uns in Verbindung bleiben können oder mit unseren Mitmenschen empfinde ich als lebensnotwendig. Wir haben die Wahl. Es ist unsere Entscheidung mit wem wir uns in einer Situation verbinden wollen oder auch nicht. Das wir diese Wahlfreiheit niemals zu vergessen liegt mir besonders am Herzen.

Referenzen

Soll das so bleiben?

Wer, wenn nicht ich?
Wann, wenn nicht jetzt?