Mein erster Newsletter „LEBENS- Impulse“

HERZlich willkommen liebe Interessierte,

es freut mich wirklich sehr, dass Sie den Weg über meinen Newsletter LEBEBNS- Impulse auf meiner Website gefunden haben!

Die Geschichte und Grundprinzipien der Osteopathie

Dabei bildet die Osteopathie, deren Name sich von den griechischen Bezeichnungen für Knochen = Osteo und Leiden = Pathos ableitet die Grundlage meiner Behandlungen.

Sie wurde von dem amerikanischen Arzt Dr. Andrew Taylor Still (1828 – 1917) begründet, der nach tragischen Todesfällen in der eigenen Familie auf der Suche nach einem grundlegend neuen Verständnis von medizinischer Behandlung war.

Aufbauend auf seinen Erfahrungen als sogenannter „Bonesetter“ (Knocheneinrenker) und als  Arzt in einem Feldlazarett während des amerikanischen Bürgerkrieges entwickelte er das ganzheitliche Konzept der Osteopathie, um das Leiden seiner Patienten zu lindern. – Eine osteopathische Behandlung  erfolgt ausschließlich mit den Händen.

Die fünf Grundprinzipien der Osteopathie sind:

1.Der Mensch wird als eine Einheit von Körper, Denkweisen und Gefühlen gesehen und in seiner Gesamtheit behandelt.

2.Nicht die Krankheit steht im Mittelpunkt, sondern der Mensch.

3.Eine freie Versorgung der Zellen mit Nährstoffen und ein reibungsloser Abtransport von Abfallstoffen aus den Zellen sind lebensnotwendig. Alles soll fließen können.

4.Es besteht dabei eine Wechselwirkung von Struktur und Funktion: Die Struktur beeinflusst die Funktion und die Funktion beeinflusst die Struktur.

5.Der menschliche Körper verfügt über einen Selbstregulationsmechanismus („innerer Arzt“), der angeregt werden kann und damit zu einer Stärkung des eigenen Abwehrsystems führt.

 

Begleiten Sie mich auf dem Weg einer faszinierenden Körpertherapie und entdecken Sie völlig neues Wissen.

Meine LEBENS-Impulse werden Ihnen Freitags zugesendet zur Einstimmung auf Ihr Wochenende. So können Sie die Anregungen lesen oder auch hören. Ja – Sie haben richtig gelesen- es gibt auch kurze Audiodateien, damit Ihre Augen eine Verschnaufspause einlegen können. Über das Hören tauchen Sie mal für einen Moment in eine andere Welt – die des Spürens. Erleben ist natürlich noch intensiver durch Berührung. Der kürzeste Weg Ihre Lust auf ein direktes Spürerlebnis zu stillen ist sich direkt behandeln zu lassen! Meine Hände sind für Sie da.  Im nächsten Blogartikel mehr dazu zum Thema Berühren.

Imke Götz
Menschen in Verbindung zu bringenExpertin für Körperkommunikation IMpuls® - Körper - Gestalt - Coach

Folgen Sie mir

Suchen Sie etwas?

Beliebte Beiträge

„Bis hierhin und nicht weiter“

„Bis hierhin und nicht weiter“

Wie die Haut unseren Körper schützt (siehe Blogartikel „Sinn-volle Haut“), kann uns ein deutliches und bestimmendes „Nein“ oder ein klares stimmiges „Ja“ schützen. Es gibt Situationen im menschlichen Miteinander, in denen es uns schwerfällt, ein „Nein“ auszusprechen...

„Sinn-volle Haut“

„Sinn-volle Haut“

Die Haut umhüllt den gesamten Körper und bildet somit einen 1,8 m2 großen Schutzmantel (3,5- 10,kg schwer) für diesen, um äußere Einflüsse abzuwehren. So ist die Haut eine wichtige Grenze zwischen unserer Innen- und unserer Außenwelt. Sie ist das wichtigste...

„Mit anderen Augen sehen“

„Mit anderen Augen sehen“

Wie in meinem Blogartikel „Augen-blick mal“ erwähnt, leisten die Augen tagtäglich sehr viel Arbeit. In Begegnungen mit Menschen und Tieren ist das auch der Fall. Mit den Augen versuchen wir, die Gesamtsituation und die Gemütsverfassung unseres Gegenübers zu erkennen....

Augen-blick mal

Augen-blick mal

Tagtäglich nutzen wir sie. Sie scannen die Umwelt, Häuser, Natur etc. . Sie verfolgen Dinge, die sich bewegen (z.B. herannahende Autos) oder Lebewesen wie unsere Kinder oder Haustiere und schätzen dadurch deren Distanz und Geschwindigkeit ein. Sie erfassen Buchstaben,...

Das könnte Ihnen auch gefallen

„Bis hierhin und nicht weiter“

„Bis hierhin und nicht weiter“

Wie die Haut unseren Körper schützt (siehe Blogartikel „Sinn-volle Haut“), kann uns ein deutliches und bestimmendes „Nein“ oder ein klares stimmiges „Ja“ schützen. Es gibt Situationen im menschlichen Miteinander, in denen es uns schwerfällt, ein „Nein“ auszusprechen...

„Sinn-volle Haut“

„Sinn-volle Haut“

Die Haut umhüllt den gesamten Körper und bildet somit einen 1,8 m2 großen Schutzmantel (3,5- 10,kg schwer) für diesen, um äußere Einflüsse abzuwehren. So ist die Haut eine wichtige Grenze zwischen unserer Innen- und unserer Außenwelt. Sie ist das wichtigste...

„Mit anderen Augen sehen“

„Mit anderen Augen sehen“

Wie in meinem Blogartikel „Augen-blick mal“ erwähnt, leisten die Augen tagtäglich sehr viel Arbeit. In Begegnungen mit Menschen und Tieren ist das auch der Fall. Mit den Augen versuchen wir, die Gesamtsituation und die Gemütsverfassung unseres Gegenübers zu erkennen....

Augen-blick mal

Augen-blick mal

Tagtäglich nutzen wir sie. Sie scannen die Umwelt, Häuser, Natur etc. . Sie verfolgen Dinge, die sich bewegen (z.B. herannahende Autos) oder Lebewesen wie unsere Kinder oder Haustiere und schätzen dadurch deren Distanz und Geschwindigkeit ein. Sie erfassen Buchstaben,...